Podiumsdiskussion „Kleine Banken leben lassen“

Am 17. Juni 2016 veranstaltet die BAG Wirtschaft & Finanzen in Nürnberg eine Podiumsdiskussion zum Thema „Kleine Banken leben lassen“.

Ob Meldeanforderungen, Beratungsprotokolle oder Niedrigzinsen: viele kleinere Banken fühlen sich von allen Seiten unter existenziellen Druck gesetzt. Fast jeden Tag liest man, dass wieder eine kleine Bank mit einer größeren fusionieren muss. Die Vielfalt der deutschen Bankenlandschaft ist jedoch enorm wichtig. Gerade kleinere Banken sind es, die für die Dynamik unserer mittelständischen Wirtschaft stehen, für die Finanzierung nachhaltiger Investitionen und für die wirtschaftliche Zukunft des ländlichen Raumes.

Deswegen wollen wir Grüne Regulierung und Bankenaufsicht so gestalten, dass große Banken sicherer werden und kleinere Banken überleben können. Die Grünen im Europaparlament haben sich dafür eingesetzt, dass die EU-Kommission endlich eine „small bank box“ in der europäischen Bankenregulierung in Erwägung zieht. Eine andere Idee wäre, die Rolle der Institutssicherung der Sparkassen und Genossenschaftsbanken zu stärken und große Teile der Bankenaufsicht auf die Ebene der Institutssicherung zu heben, so dass kleine Banken nicht mehr in Aufsichtsbürokratie ersticken.

Über diese Fragen wollen wir diskutieren mit:

Moderiert wird die Veranstaltung von Udo Philipp aus unserem Sprecher*innenteam. Die Veranstaltung findet statt Freitag, den 17. Juni 2016 ab 18 Uhr in der VR Bank Nürnberg, Am Tullnaupark 2, 90402 Nürnberg. Hier findet ihr den Einladungsflyer.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

1 Kommentar